CC_logo_final_schwarz-e1539977860110

Ein Endvierziger im Schlafanzug, mit Bärentatzen an den Füßen und Federboa um den Hals. Singt vom letzten Kommando und heiligen Kanonenrohr. Erzählt von Matrosen, anlogen Mädchen, Glitzerschweinen und vom Puff von Barcelona. Nimmt den Helm ab zum Gebet und trinkt Tequila. Martin Bechler wird dabei von zwei Mitzwanzigern an Keyboard und Schlagzeug begleitet. Gut auf Platte, noch viel besser live. Man braucht vielleicht etwas Zeit, um in den einzigarten Kosmos von Fortuna Ehrenfeld einzutauchen. Doch einmal drin, lässt es einen nicht mehr los. Und wen es auch nach mehreren Durchläufen noch nicht gepackt hat, dem ruf ich zu: Das ist Punk, das raffst du nie. Absolute Musikempfehlung!

Was war Ihr WOW des Jahres?

Ich freue mich über Ihr Feedback!

Zurück zur Übersicht

Share